Wenn das Wasser bis zum Hals steht

Am Montag bei einem BUGA-Besuch, den ich wirklich sehr empfehlen kann, zog ich am Bibeltextomat an der Peterskirche ein Kärtchen mit folgendem Text aus dem Hebräerbrief 13.16:

“Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen”.

Die aktuelle Flut erinnert daran, zu helfen und fordert uns gerade zu heraus!

Wasser welche Kraft! Wieviele haben sich nach den letzten Monaten nach dem Wasser gesehnt, dem Urlaub, irgendwo am Wasser!

-Für wieviele Menschen kam die Flut schneller, als ein guter Gedanke gefasst werden kann und hat alles mitgerissen. Viele hatten keine Chance lebendig davon zu kommen, andere haben alles verloren. Es bleiben viele Fragen des Warum und eine neue Flut. Die Flut der Hilfe!

Da möchte ich ansetzten, wenn ich den Erlös meiner Sommeryogakurse und eine persönliche Zugabe spenden werde. (Termine dazu unter Termine&Preise, Mitmachyoga/Sommeryoga.

Bist du bereit, etwas für andere zu tun? Jetzt in der Flut und generell. Engagierst du dich in einem Verein, hilfst du deinen Nachbarn oder in deiner Familie? Bist du bereit etwas zu geben, von dem was wir trotz großer sozialer Unterschiede in Deutschland haben. -Soziale Sicherheit, ein Netz…

Vielleicht eine Frage, die das Nachdenken lohnt.

Ich machs an verschiedenen Stellen, worüber wir reden können. Gerne nimm Kontakt mit mir auf!!!